Beglaubigte Übersetzung & Apostille

Preiswert Übersetzungsbüro conversia GmbH 

Notariell beglaubigte Übersetzung  

Die notariell beglaubigte Übersetzung ist dann sehr wichtig, wenn die Übersetzung rechtlich anerkannt werden muss. Dies verlangen in der Regel öffentliche Institutionen, welche eine Bestätigung benötigen, dass das Dokument wahrheitsgetreu übersetzt wurde und vom Originaldokument nicht abweicht.

Welche Dokumente benötigen eine notariell beglaubigte Übersetzung?

Dokumente, die meistens eine beglaubigte Übersetzung benötigen sind Diplome, Zeugnisse, Arbeitsverträge, Kaufverträge, Heiratsurkunden, Geburtsurkunden, Pässe usw. Überwiegend sind es Dokumente, die selbst von einer öffentlichen Institution stammen und gewöhnlich mit einer Signatur oder ein Siegel versehen wurden.

 

Apostille – Was ist die Apostille?

Die Apostille wird dann gebraucht, wenn die Übersetzung für eine ausländische öffentliche Institution bestimmt ist. Sie ist eine spezielle Art der Überbeglaubigung. Sie garantiert die Akzeptanz Ihrer übersetzten Dokumente im Bestimmungsland, ohne eine weitere Beglaubigung durch die konsularische oder diplomatische Vertretung. Die Apostille authentifiziert die Echtheit der Unterschrift und die Eigenschaft, in welcher der Notar gehandelt hat und gegebenenfalls die Echtheit des Siegels, mit welche die notarielle Beglaubigung versehen wird. Auf Wunsch beglaubigen wir Ihre Übersetzung und beschaffen die entsprechende Apostille für das Bestimmungsland.

Wichtig: Apostillen sind nur in den Ländern gültig, die dem Haager Übereinkommen vom 05. Oktober 1961 beigetreten sind. Für alle anderen Länder braucht es zuerst die notarielle Beglaubigung, dann die Überbeglaubigung ohne Apostille und die zusätzliche Beglaubigung durch die diplomatische oder konsularische Vertretung.

Beglaubigungsvorgang mit Apostille:
Zuerst benötigt es die notarielle Beglaubigung der Übersetzung. Danach kann das Dossier mit der Apostille für das Bestimmungsland versehen werden.

Beglaubigungsvorgang mit Überbeglaubigung ohne Apostille:
Zuerst benötigt es die notarielle Beglaubigung der Übersetzung. Danach kann das Dossier mit der Überbeglaubigung ohne Apostille versehen werden. Im Anschluss müssen Sie das Dossier zusätzlich vom entsprechenden Konsulat oder Botschaft beglaubigen lassen.

 

Preis – Was kostet die notarielle Beglaubigung und die Apostille?

Hier gelangen Sie zu den detailierten Preisinformationen über die beglaubigte Übersetzung und Apostille.

 

Online Offerte

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein massgeschneidertes online Angebot. Die Kontaktaufnahme lohnt sich, denn wir haben immer wieder Aktionsangebote, die wir nicht ständig auf unserer Webseite präsent haben.

online offerte übersetzungsbüro conversia gmbh

 

Ausländische Vertretungen in der Schweiz, offiziell

Auf der Homepage der Schweizerischen Eidgenossenschaft finden Sie Informationen über die ausländischen Vertretungen in der Schweiz.

Merken

Merken

Merken